www.tierarzt-stehle.de

Dr. med. vet. Christiane Stehle

Tierärztliche Praxis für Pferde

Region Hegau / Bodensee / Südschwarzwald

Tieräztliche Praxis für Pferde Dr. Stehle
Wissenswertes: Orthopädie

Atlasenergie bei Pferden

Die Atlaslogie - WirbelsäuleSchon kleinste Fehlstellungen von Wirbeln, vor allem des Atlas (1. Halswirbel), können Nerven-funktionen beeinträchtigen. Die Aufgabe der Atlasenergie liegt darin, in sanfter Weise die ganze Wirbelsäule in ihre bestmöglichen Statik zurückzubringen. Zwischen den obersten beiden Wirbeln – Atlas und Axis – befinden sich statt Bandscheiben Gelenkflächen, denen wir die Beweglichkeit des Kopfes verdanken, die aber sehr empfindlich und anfällig auf Verschiebungen sind. Ein Beckenschiefstand, sichtbar an einem kürzeren Bein, zeigt an, dass die Wirbelsäule aus dem Lot ist. Dadurch erhalten die Bandscheiben eine ungleichmäßige Belastung. Durch Tasten wird die Fehlstellung des Atlas festgestellt. Die Atlasenergie sorgt dafür, dass der Atlas wieder in die ursprüngliche Lage zurückschwingt. So wird der Nervenfluss und die Durchblutung optimiert und der Selbstheilungsprozess unterstützt. (Bitte daneben Bild der Wirbelsäule)



Atlasenergiebehandlung hat sich beim Menschen bei folgenden Beschwerden bewährt:

  • Kieferfehlstellung
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Nacken und Schulterschmerzen/Verspannungen
  • Schleudertrauma/Atlasblockade
  • Erkrankung der inneren Organe
  • Störung der Grob- und Feinmotorik
  • Bandscheibenvorfall
  • Beckenschiefstand
  • Hexenschuss
  • Wundheilungsstörungen

 

Atlasenergie bei Pferden

Auch bei Pferden hat sich die Atlasenergiebehandlung inzwischen bewährt. So können diverse Probleme wie z.B.:

  • Rittigkeitsprobleme
  • Kopfschütteln (Headshaking)
  • Probleme mit der Rückenmuskulatur
  • oder der Halswirbelsäule
  • Kieferproblem
  • oder Gangprobleme
  • häufiges Umspringen
  • reduzierte Schulterfreiheit

Atlasenergiebehandlung beim Pferdmit Hilfe der Korrektur des Atlaswirbels wirksam verbessert und in Zusammenarbeit mit einem guten Physiotherapeuten (zur Nachbehandlung) dauerhaft behoben werden. Eine Atlasenergiebehandlung beim Pferd dauert ca. 20 Minuten. Danach soll das Pferd etwa 20 Minuten Ruhe haben. In vielen Fällen ist schon am nächsten Tag, wenn das Pferd erstmals wieder geritten wird eine deutliche Verbesserung spürbar. Um das Ergebnis zu stabilisieren, sollte die Atlasenergiebehandlung über einen Zeitraum von 3 Monaten etwa 4-6 Mal wiederholt werden. Ob und in welcher Form eine physiotherapheutische Begleitbehandlung erforderlich ist, wird bei der ersten Behandlung auch in Absprache mit einem Tierarzt beraten.